Thema AUTISMUS:

Ist mein Kind autistisch behindert?
Autistische Verhaltensweisen
Wenn die Sinne rebellieren ...
Autismus, was nun?
Weitere Beiträge zum Thema

SELBSTHILFE:

Unser Verein und andere
Wie können wir uns helfen?
Mitglied werden lohnt sich!
Mitglied im Netzwerk werden
INFO und Mitgliedsantrag

Unsere Kompetenzen

Biomedizinische Ansätze
Alternative Therapieansätze
ABA
Rechte von Behinderten

Angebote / Aktivitäten:

Betreuungs-Angebote
Dammhof-Projekt

Zeitschrift WIR ELTERN

Kurzbeschreibung / Link

Verein:

Kontakt
Impressum
Downloads
‚Autismus Wir Eltern’ e.V. ist ein in 75031 Eppingen, also im Kraichgau bzw. im Landkreis Heilbronn ansässiger, gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von autistisch Behinderten und ihren Angehörigen. Die Mitglieder des Vereins bilden eine Selbsthilfegruppe, vornehmlich bestehend aus Eltern und Angehörigen von autistisch Behinderten.
Nun ist es bekanntlich so, dass der Begriff ‚Autismus’ zur Bezeichnung von Behinderungsformen verwendet wird, die mitunter sehr unterschiedlich sein können, wenn gleich gewisse Grundmuster gleich sind. Der Schwerpunkt unserer Aktivitäten bilden Hilfen für nicht-sprechende autistisch behinderte Menschen, wenngleich auch sprechende autistisch behinderte Menschen (sogenannte Asperger-Autisten) von unseren Angeboten profitieren können.
Soziale Netzwerke, die wir seit der Einführung des Web 2.0 kennen, können in vielen – nicht in allen Belangen – die Vorteile einer Selbsthilfegruppe ersetzen. Die Strukturen dieses Vereins sind deshalb so aufgebaut, dass die Mitglieder (Internetanschluss vorausgesetzt) auch ein soziales Netzwerk geprüfter Mitglieder bilden. Es lohnt sich deshalb, im Verein Autismus Wir Eltern e.V. Mitglied zu werden, auch wenn Sie wo anders als in unserer Region wohnen.
"Autismus WIR ELTERN" ist seit ca. 15 Jahren als Zeitschrift bekannt, die sich mit autismus-spezifischen Themen beschäftigte, welche im deutschsprachigem Raum von vielen Anderen lange Zeit einfach ignoriert wurden. Die Zeitschrift hat nie den Anspruch erhoben, die allein seligmachende Wahrheit zu verkündigen, sondern hingegen im Interesse autistisch behinderter Menschen und ihren Angehörigen Lücken in Bezug auf Ursachen und Behandlung der autistischen Störung ein Stück weit zu schließen.